Lehrstellenportal.at Logo

Pflasterer / Pflasterin
Gehalt & Verdienst

Lehre Pflasterer

Du möchtest handwerkliches Geschick mit der Arbeit im Freien verbinden und denkst, dass der Beruf als Pflasterer bzw. als Pflasterin genau das Richtige für dich ist? Dann interessierst du dich sicher auch, wie hoch dein Lehrlingseinkommen ausfällt und mit welchem Einstiegsgehalt du in diesem Job rechnen kannst.

Wie viel verdient man als Pflasterer (m/w/d) in der Lehre?

Während deiner Ausbildung erhältst du in Österreich das sogenannte Lehrlingseinkommen (früher: Lehrlingsentschädigung). Im Beruf des Pflasterers bzw. der Pflasterin kannst du im Schnitt mit folgendem Lehrlingseinkommen rechnen:

  • im 1. Lehrjahr: 1.132 Euro
  • im 2. Lehrjahr: 1.697 Euro
  • im 3. Lehrjahr: 2.263 Euro

In den meisten Lehrberufen in Österreich regelt ein Kollektivvertrag die Höhe deines Gehalts während der Ausbildung. Je nachdem, in welcher Branche du tätig bist und an welchen Kollektivvertrag dein Unternehmen gebunden ist, kann dein Lehrlingseinkommen bzw. deine Lehrlingsentschädigung unterschiedlich hoch ausfallen.

Das Gehalt für auszubildende Pflasterer richtet sich nach dem Kollektivvertrag für Arbeiter des Pflasterergewerbes.

Achtung: Beginnst du deine Lehre als Pflasterin nach Vollendung deines 18. Lebensjahres, kannst du im 1. Lehrjahr bereits mit einem höheren Lohn rechnen.

Gehalt in der Lehre im Vergleich

Dich interessiert, wie viel du im Vergleich zu anderen Lehrlingen verdienst? Der Gehalts-Check verrät dir das durchschnittliche kollektivvertragliche Lehrlingseinkommen in verschiedenen Lehrberufen. Wähle bis zu 3 Vergleichsberufe aus und finde heraus, wie sich das Gehalt in anderen Berufen unterscheidet.

* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer Quelle: Kollektivvertragliche Mindestsätze verschiedener Branchen im Durchschnitt, Gehaltskompass des AMS (https://www.gehaltskompass.at/), Stand der Auswertung: 2022

Aufgepasst: Was bedeuten diese Zahlen? Diese Gehaltszahlen repräsentieren Durchschnittswerte. Dein individuelles Gehalt als Pflasterer bzw. als Pflasterin kann somit auch unter den genannten Beträgen liegen. Tipp: Manche Unternehmen geben bereits in ihren Stellenanzeigen Auskunft über das Gehalt. Ein Blick in die Stellenanzeigen lohnt sich also.

Was verdient ein Pflasterer in der Praxis?

Eva absolviert ihre Lehre zur Pflasterin in einem Unternehmen, welches seine Angestellten nach dem Kollektivvertrag für das Pflasterergewerbe bezahlt. Sie beginnt ihre Lehre im Alter von 18 Jahren. Eva erhält daher folgendes Lehrlingseinkommen (Lehrlingsentschädigung):

  • im 1. Lehrjahr: 1.697 Euro,
  • im 2. Lehrjahr: 1.697 Euro und
  • im 3. Lehrjahr: 2.263 Euro.

Was verdient eine Pflasterin nach der Lehre?

Das Einstiegsgehalt von Pflasterinnen richtet sich nach der kollektivvertraglichen Beschäftigungsgruppe. Nach dem Abschluss deiner Lehre wirst du in der Regel in die unterste Beschäftigungsgruppe für Angestellte mit abgeschlossener Lehrausbildung eingestuft. Dein Einstiegsgehalt liegt daher durchschnittlich bei 2.200 bis 2.500 Euro (Quelle: Gehaltskompass AMS).

Dein Gehalt ist noch von weiteren Faktoren abhängig, wie zum Beispiel Berufserfahrung, Branche, Unternehmensstandort oder -größe. Falls dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, ist dein Gehalt als Pflasterer fest geregelt. Welcher Vertrag für dich gilt, hängt mitunter von deiner Region ab.

Beachte: Hier handelt es sich um Durchschnittsverdienste. Dein Einstiegsgehalt als Pflasterer bzw. Pflasterin kann somit auch über oder unter diesen Beträgen liegen. Abhängig von deiner Qualifikation ist auch eine Zuordnung in niedrige oder höhere Beschäftigungsgruppen möglich.

 

Weitere Infos

Bildnachweis: „Pflasterer bei der Arbeit“ © Dreadlock - stock.adobe.com