Lehrstellenportal.at Logo

Online-Bewerbung

Eine Online-Bewerbung kann eine Bewerbung per E-Mail oder mit einem Online-Formular sein. Früher war die postalische Bewerbung Standard, mittlerweile hat sich die Online-Bewerbung etabliert und wird von vielen Firmen bevorzugt. Ob du deine Bewerbung online oder per Post verschickst, solltest du von den Vorgaben des Lehrbetriebes abhängig machen. In der Regel steht im Stelleninserat bereits, ob die Bewerbung per E-Mail, in einem Online-Formular oder per Post erwünscht ist.

grüner Haken

Solltest du dir unsicher sein, dann ruf den angegebenen Ansprechpartner an oder frage höflich per E-Mail nach.

ANZEIGE

Online-Bewerbung per E-Mail

Die Online-Bewerbung per E-Mail unterscheidet sich nicht gravierend von einer postalischen Bewerbung. Du musst den gleichen Aufwand für die Erstellung der Unterlagen betreiben. Zwar bleiben dir das Ausdrucken und der Gang zur Post erspart, dafür musst du aber mehr Sorgfalt in die Aufbereitung deiner Bewerbungsunterlagen stecken, denn auf „Senden" ist schnell gedrückt und eine E-Mail ohne Anhang ist ebenso schnell verschickt.

Der richtige Absender

Namen sind immer ein heikles Thema. Nicht ohne Grund kommen werdende Eltern ins Grübeln, wenn es um die Namensfindung geht. Was gefällt, hängt von den persönlichen Vorlieben ab und trifft nicht immer den Geschmack der zukünftigen Namensträger: Seinen Namen sucht man sich eben nicht aus! Seine E-Mail-Adresse aber schon. Und dazu braucht man meist weniger als 5 Minuten. Schnell ist die E-Mail-Adresse angelegt, noch schneller die erste E-Mail versendet.

Nicht selten bekommen das auch die Personalabteilungen zu spüren. Denn im Zeitalter der Online-Bewerbungen tummeln sich die absurdesten E-Mail-Namen in deren Postfächern: Hier will messiemarc@xyz.at Immobilienmakler werden, dort möchte honeybunny99@xyz.at sich für eine Lehrstelle zur Versicherungskauffrau bewerben und superkiller@XXZ.at möchte im Büro arbeiten. Das hat zwar oft Lacher zur Folge, seltener jedoch eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Du solltest daher unbedingt darauf achten, dass du deine E-Mail-Bewerbung von einer seriösen E-Mail-Adresse aus versendest. Solltest du bisher noch keine haben, dann richte dir eine E-Mail-Adresse nach folgendem Prinzip ein: Vorname.Nachname@provider.at (z.B. gmx.at, gmail.com, aol.com oder outlook.com). Übrigens: Viele Firmen haben einen „scharf“ eingestellten Spamfilter, der im schlimmsten Fall deine E-Mail und damit deine Online-Bewerbung aussortiert.

grüner Haken

Gib in der E-Mail als Absender deine Kontaktdaten an, damit der Personalchef dich bei Bedarf oder Rückfragen schnell kontaktieren kann.

rotes X

Spaß-E-Mail-Adressen wie mausebaerchen@outlook.com, fauleSocke@couchpotato.at oder spiderMann@oal.at sind absolut tabu!

Der korrekte Empfänger

Sende deine Online-Bewerbung an die vom Lehrbetrieb angegebene E-Mail-Adresse, möglichst nicht an info@FIRMA.at oder kontakt@FIRMA.at, außer dies ist ausdrücklich erwünscht. Verfalle nicht in einen vertraulichen Plauderton! Auch in der E-Mail ist die Anrede „Sehr geehrter Herr [NAME]" bzw. „Sehr geehrte Frau [NAME]". Hat der Ansprechpartner einen Titel, so redest du ihn damit auch in der E-Mail an „Sehr geehrter Herr Magister [Name]" oder „Sehr geehrte Frau Doktor [Name]", dann folgt ein Komma und nach einer Leerzeile geht es dann kleingeschrieben weiter.

rotes X

Überprüfe, ob der Empfängername in der E-Mail mit dem Empfängernamen in deiner Bewerbung übereinstimmt. Gerade wenn man sich bei mehreren Lehrbetrieben bewirbt, dann kann es schnell passieren, dass in der E-Mail „Herr Klein" steht, im Bewerbungsschreiben aber „Herr Groß" angesprochen wird.

Betreff in der E-Mail

Hier sollte stehen, worum es in der E-Mail geht. Nach dem Muster: Bewerbung [Vorname Nachname] für die Lehrstelle / das Duale Studium als [Beruf] und, falls vorhanden, die Referenznummer. Das macht einen guten Eindruck, denn der Empfänger weiß sofort, worum es geht und kann deine E-Mail leicht zuordnen.

Bewerbung Samuel Klein für die Lehrstelle als Bankkaufmann, Referenznr. LSP-CAGDE26B
Bewerbung Benno Klein für das Duale Studium BWL, Referenznr. LSP-CAGAT5181

Bewerbungsschreiben in die E-Mail oder in den Anhang?

Die einen Ratgeber sagen, das Bewerbungsschreiben gehört in die E-Mail, die nächsten meinen nur in den Anhang und die Dritten wollen das Bewerbungsschreiben sowohl in der E-Mail als auch im Anhang haben. Was richtig oder falsch ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Wir empfehlen das Bewerbungsschreiben als PDF in der Anlage zu senden und in der E-Mail nur kurz anzugeben, worum es geht und was in den Anlage zu finden ist.

Sehr geehrter Herr Magister Spiller,

anbei übersende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen für die auf Lehrstellenportal.at ausgeschriebene Lehrstelle zur Bürokauffrau. In der Anlage finden Sie bitte das Bewerbungsschreiben, meinen Lebenslauf, meine letzten zwei Schulzeugnisse sowie Praktikumsnachweise. Über eine Rückmeldung Ihrerseits freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen
Caroline Hofer

Am Platz 1
1010 Wien
caroline.hofer@gxm.at
Tel.: 0663 23456789

Sende dir am besten deine vollständige Online-Bewerbung per E-Mail selbst zu, bevor du sie losschickst. So kannst du noch einmal alles genau überprüfen. Sind alle Dokumente in der Anlage, passen die Ansprechpartner, wie groß ist der Anhang, ist alles in ein PDF umgewandelt, hast du deine Unterschrift eingetippt oder eingescannt unter Lebenslauf und Bewerbungsschreiben gesetzt?

Das richtige Format

Bewerbung im PDF-Format

Sende deine Bewerbungsunterlagen in der E-Mail im PDF-Format, nicht als Word-Datei. Das hat den großen Vorteil, dass deine Unterlagen genau so ankommen, wie du sie verschickst. Du bestimmst das Layout, die Abstände, Umbrüche und Seitenränder, die Position des Bewerbungsfotos und deiner Unterschrift.

Deine Bewerbungsunterlagen bestehen aus Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Praxisnachweisen. Lebenslauf und Bewerbungsschreiben kannst du ganz leicht in ein PDF umwandeln. Entweder nutzt du die „Exportieren als PDF"-Funktion in Word oder die Druckfunktion und wählst als Drucker einen PDF-Creator. Deine Zeugnisse und Nachweise scannst du in schwarz-weiß bei einer mittleren Qualitätsstufe ein. Das ist für die Bewerbung vollkommen ausreichend. Auch hier wählst du als Ausgabe bzw. Druck das Format „PDF" aus.

Besonders professionell ist es, wenn du alle PDFs miteinander verbindest und dann nur ein PDF mit deinen kompletten Bewerbungsunterlagen versendest.

Online-Bewerbung mit einem Online-Formular

Das Online-Formular ist eine Eingabemaske, in der du deine schulischen Stationen, deine Kenntnisse und Fähigkeiten anklickst und in Freitextfeldern auf vorbereitete Fragen antwortest, z.B. „Warum möchten Sie bei uns arbeiten?"

TIPP: Schreibe dir deine Antworten vorher im Textverarbeitungsprogramm (z.B. Word, OpenOffice) auf und kontrolliere bereits dort Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck. Speichere dir die Datei sinnvoll ab (z.B. „Online-Bewerbung Lehrstelle bei Zinser Verlag“), denn sobald du das Online-Formular ausgefüllt und auf „Senden“ gedrückt hast, sind deine Daten in den meisten Fällen für dich nicht mehr sichtbar.

Online-Formular in Online-Bewerbung Schulbildung

Vorteile der Bewerbung mit einem Online-Formular

Vor allem bei großen Unternehmen läuft die Bewerbung zunehmend über ein Online-Formular ab. Das Online-Formular hat gegenüber der Bewerbung per Post viele Vorteile – auch für dich.

Vorteile für den Bewerber

  • Zeitersparnis: Die Erstellung einer Bewerbungsmappe mit Bewerbungsschreiben kann jede Menge Zeit in Anspruch nehmen. Beim Online-Formular beginnst du direkt mit der Eingabe deiner Daten. Du musst keine Unterlagen ausdrucken, keine Zeugnisse kopieren und nicht zum Briefkasten laufen. Weiterer Vorteil: Bei großen Unternehmen kannst du dich häufig mit einem Online-Formular gleich auf mehrere Lehrstellen an verschiedenen Orten bewerben.
  • Kostenersparnis: Die Druck-, Kopier- und Portokosten betragen bei einer Bewerbung per Post ca. 5€. Wenn du mehrere Bewerbungen versendest, kann das schnell teuer werden. Außerdem kannst du dein digitales Bewerbungsfoto für beliebig viele Bewerbungen verwenden.
  • Transparenz: In der Regel kannst du auf der Homepage des Unternehmens den aktuellen Status deiner Bewerbung checken.
  • Vollständigkeit der Bewerbung: Da du beim Online-Formular einen Schritt nach dem anderen ausführen musst, ist es leichter an alles zu denken.

Vorteile für das Unternehmen

  • Erste Einschätzung: Eine Online-Bewerbung zeigt dem Unternehmen, dass du mit Textverarbeitungsprogrammen und dem Internet umgehen kannst.
  • Schnellere Bearbeitung: In Unternehmen werden Bewerbungen meist über den PC verwaltet. Schriftliche Bewerbungen müssen in das System eingegeben werden. Beim Online-Formular läuft dies automatisch ab. Die Bewerbung kann schneller ausgewertet und beantwortet werden.
  • Bessere Vergleichbarkeit: Da jeder die gleichen Felder ausfüllt, kann das Unternehmen die eingehenden Bewerbungen besser und schneller vergleichen.
  • Zeit- und Geldersparnis: Im Falle einer Absage müssen Unterlagen nicht per Post zurückgeschickt werden. Das spart Porto, Druckkosten und den Gang zur Post.

Bildnachweis: „Junge Frau mit gestreiftem Pulli in nachdenklicher Pose vor Laptop" © funkyfrogstock / Fotolia