Lehrstellenportal.at Logo

Anleitung zum Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben zählt zu den wichtigsten Elementen in deiner Bewerbung. Im Lebenslauf konntest du deine bisherigen Lebensstationen angeben und dich an einer vorgegebenen Struktur entlang hangeln. Viele Bewerber haben etwas Angst/Respekt vor dem Bewerbungsschreiben. Aber das  muss nicht sein! Klar, aus dem Internet kopierte Standardsätze solltest du vermeiden, aber auch beim Bewerbungsschreiben gibt es eine Struktur, die es dir erleichtert dein individuelles Anschreiben zu verfassen.

rotes X

Verfasse jedes Bewerbungsschreiben individuell! Es ist leider schon vorgekommen, dass das Bewerbungsschreiben durch Copy/Paste den falschen Ansprechpartner, die falsche Adresse oder gar den falschen Beruf enthielt.

Der 1. Satz: Einleitungssatz in der Bewerbung

Ein origineller Einleitungssatz ist manchmal schon die halbe Miete. Aber nicht jeder sprüht vor Kreativität und originellen Ideen. Hier ein paar Anregungen, vielleicht zündet da bereits der Funke:

  1. Fundort der Stellenanzeige angeben (z.B: Lehrstellenportal.at)
  2. Wenn du über lehrstellenportal.at zur Bewerbung aufgefordert bist, dann gib das unbedingt an und nenne deine Chiffre.
  3. Auf ein vorher geführtes Telefonat eingehen
  4. Auf ein Praktikum verweisen
  5. Auf eine Referenz aus dem Lehrbetrieb verweisen
  6. Etwas Originelles über die Firma scheiben, Tipp: Recherchiere auf der Unternehmenswebsite bei „Über uns“, „Über das Unternehmen“ oder google das Unternehmen und lass dir aktuelle News anzeigen.

Hier findest du ein paar Beispielsätze für den 1. Satz im Bewerbungsschreiben.

Sehr geehrter Herr/Frau [Name],
... über Lehrstellenportal.at bin ich neugierig auf Sie geworden.

... über Lehrstellenportal.at bin ich auf Sie aufmerksam geworden und bewerbe mich um
eine Lehrstelle als Koch in Ihrem Unternehmen.

... Sie wurden im letzten Jahr zum erfolgreichsten Lehrbetrieb des Jahres in der Gastronomie in Österreich gewählt. Ich möchte meine Kochlehre bei den Besten machen und meinen Wunschberuf bei Ihnen erlernen.

Du siehst, du musst das Rad nicht neu erfinden, aber du solltest dir ruhig ein wenig Zeit nehmen, um dir einen individuellen Einleitungssatz zu überlegen. Tipp: Verfasse erst den Rest deinen Bewerbungsschreiben. Vielleicht hast du später die zündende Idee für deinen Einleitungssatz.

grüner Haken

Recherchiere den korrekten Ansprechpartner für deine Bewerbung. Verwende nur im Notfall das allgemeine „Sehr geehrte Damen und Herren"

Warum dieser Lehrberuf?

Hier solltest du begründen, warum du diesen Lehrberuf erlernen möchtest. Informationen zum Berufsbild findest du im Berufe A-Z. Überlege dir aber ein ehrliches Argument, warum dich dieser Lehrberuf interessiert. Standardfloskeln sind tabu! Hier ein paar Beispielsätze:

Ich möchte Bürokauffrau werden, weil mir die Arbeit am Computer Spaß macht, ich gerne im Team arbeite und ich als Bürokauffrau in sehr vielen verschiedenen Branchen arbeiten kann.

Als Bankkaufmann berät man Kunden, welche Geldanlagen am besten zu Ihnen passen oder hilft Ihnen, einen Kredit zu bekommen. Das interessiert mich sehr.

Ich kenne mich mit Boh­ren, Fei­len, Frä­sen von Metall bereits aus, da mein Opa gelernter Schlosser ist und mir das alles in seiner Werkstatt beigebracht hat. Daher ist der Beruf Metalltechniker perfekt für mich.

Warum du?

Jetzt machst du Werbung für dich! Zunächst beschreibst du deine aktuelle Position, also welche Schulstufe du besuchst und wann du deinen Schulabschluss machen wirst. Diese Angabe sollte auch deckungsgleich zu deinem Lebenslauf sein. Falls du die Schule bereits beendet hast, schreibst du, was du derzeit beruflich/ehrenamtlich machst (z.B. Zivildienst, Au-Pair, Praktikum).

Derzeit besuche ich die Polytechnische Schule in Salzburg und werde im Juli 2018 meine 9. Schulstufe erfolgreich abschließen.

Ich bin derzeit in Schweden als Au-Pair und werde im Sommer nach Österreich zurückkehren. Meine dort gesammelten Erfahrungen im Umgang mit Kindern möchte ich in die Lehre als Kinderpflegerin einbringen.

Im nächsten Teil punktest du mit Individualität. Was beim Lebenslauf die Hobbys sind, das ist an dieser Stelle die Begründung, warum gerade du besonders geeignet bist. Du kannst alternativ auch deine Stärken nennen und damit unterstreichen, was du besonders gut kannst. Hier zur Verdeutlichung ein paar Beispiele:

Ich arbeite gern mit Menschen zusammen. In der Schule habe ich letztes Jahr eine Ausbildung zum Schulmediator gemacht. Dort habe ich gelernt, wie man unterschiedliche Meinungen in Konfliktsituationen zusammenbringt.

Während meines Praktikums im Blumenladen bei der Blumenstock GmbH hat mir der Umgang mit den Kunden besonders großen Spaß gemacht.

Da ich mich für einen sozialen Schulzweig entschieden habe, möchte ich in diesem Bereich auch beruflich tätig werden. In den letzten Sommerferien habe ich in einer Behindertenwerkstatt gearbeitet, was mir einen guten Einblick in die soziale Arbeit gegeben hat.

Warum dieser Lehrbetrieb?

Der Lehrbetrieb möchte natürlich auch wissen, warum du dich bei ihm bewirbst und nicht bei Firma XY.

rotes X

Bitte schreib auf keinen Fall: „Weil Sie die einzige Firma sind, die ich gefunden habe!“

Spaß beiseite, natürlich weißt du das und nimmst dir für diesen Abschnitt einfach die Firmenwebsite zu Hilfe. Dort kannst du nachlesen, was den Lehrbetrieb auszeichnet. Werden dort Preise und Auszeichnungen erwähnt, warum der Betrieb besonders stolz ist oder werden dort die Produkte / Innovationen angepriesen? Pick dir ein Argument heraus und flechte es in dein Bewerbungsschreiben ein:

Meine Lehre möchte ich gerne in Ihrem Familienbetrieb machen, da Sie zahlreiche Bioprodukte herstellen. Sie sind offen für Innovationen und beliefern bekannte österreichische Biomarken.

Sie bieten zahlreiche Weiterbildungsmaßnahmen an und die Möglichkeit, später auch im Ausland zu arbeiten.

Mir gefällt besonders gut, dass Sie Ihre Lehrlinge bei der Teilnahme an Koch-Meisterschaften unterstützen.

Ihr soziales Engagement im Jugendsport in meiner Stadt hat mich besonders gefreut. Ich bin stolz darauf, Ihr Logo auf meinem Handball-Shirt zu tragen und möchte daher Lehrling in Ihrem Betrieb werden, da ich mich mit Ihren Produkten sehr identifizieren kann.

Falls es keine Website gibt, dann google die Firma. Vielleicht wurden sie im Lokalteil einer Zeitung erwähnt, z.B. weil sie sich für etwas engagiert? Oder sie ist auf Facebook, Youtube, Instagram? Solltest du tatsächlich im digitalen Zeitalter online nichts finden, dann schreib einfach aus dem Bauch heraus, was dir an diesem Lehrbetrieb gefällt.

Bitte um Einladung

Natürlich freust du dich über eine Einladung zum Bewerbungsgespräch. Tipp: Kein Konjunktiv! Nutze statt „…würde ich mich freuen“ das aktive „freue ich mich“. Hier kannst du auf folgende Standardsätze zurückgreifen:

Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

In einem Bewerbungsgespräch stelle ich mich Ihnen gerne persönlich vor. Ich freue mich auf eine Einladung.

Verabschiedung und Unterschrift

Du verabschiedest dich „Mit freundlichen Grüßen“ und setzt dann deine Unterschrift darunter. Bei einer Online-Bewerbung kannst du deine Unterschrift einscannen und als Bild einfügen oder deinen Namen eintippen.

Good to know – 3 Tipps zum Bewerbungsschreiben

Recherchiere den korrekten Ansprechpartner inkl. der verliehenen Titel.
Sei ehrlich! Schreib immer ein individuelles Anschreiben.
Schreib fehlerfrei! Lass dein Anschreiben von jemand anderem Korrekturlesen.

Formalia & Layout

In der ÖNORM A 1080 sind die Richtlinien für die Briefgestaltung und die Gestaltung von sonstigen Schriftstücken festgelegt. Diese Norm ist eine Empfehlung, um einen gut lesbaren Brief zu verfassen. Du kannst dich an ihr orientieren, musst es aber nicht. Wir empfehlen dir beim Bewerbungsschreiben auf folgende Punkte zu achten:

Schrift: Verwende beim Bewerbungsschreiben eine gut lesbare Schriftart (z.B. Arial, Calibri) und Schriftgröße (ca. 11-12 für den Fließtext). Nimm am besten dieselbe Schriftart, die du auch im Lebenslauf benutzt.

Seitenränder: Für die Seitenränder und andere Abstände beim Bewerbungsschreiben gibt es verschiedene Empfehlungen. Wir empfehlen oben und unten einen Seitenabstand von 2 cm, für den linken Seitenrand 2,5 cm und für den rechten Seitenrand mindestens 1,5 cm.

Anschrift: Mit der Anschrift des Empfängers beginnt man am besten ca. 5-6 cm von oben. So kannst du auch einen passenden Fensterumschlag verwenden. Empfängername (Anrede, verliehene Titel, akademischer Grad [vom rangniedrigsten zum ranghöchsten aufsteigend], Vorname, Nachname), Straßenbezeichnung, Postleitzahl und Bestimmungsort

Frau Rechtsanwältin M.A. Claudia Beitz
Kolumbusplatz 1
1010 Wien

Betreff: Vor und nach der Betreffzeile fügst du je 2 Leerzeilen ein, nach der Anrede „Sehr geehrte/r …“ sowie zwischen den Absätzen jeweils eine Leerzeile.

Gliederung: Gliedere den Hauptteil deines Bewerbungsschreibens in 3-5 sinnvolle Absätze.

Bildnachweis: „Jugendliche mit Brille" © Sv / Fotolia