AZUBIYO Logo

Eignungstest: Wo liegen deine Stärken?

Du sitzt Sonntagnachmittag bei Kaffee und Kuchen mit deiner Oma zusammen und ihr plaudert recht nett. Plötzlich wird sie ernst und fragt: „Was willst du eigentlich später einmal werden? Also nach dem Schulabschluss?" Und du sitzt da, hältst wacker die Gabel mit Kuchen und Schlagobers auf halber Strecke zwischen Teller und Mund, und denkst nach: Was soll ich werden? Wo liegen meine Stärken und Schwächen? Welcher Beruf passt zu mir? Und was antworte ich jetzt meiner Oma?

Zunächst: Entspann dich! Iss deinen Kuchen in Ruhe auf, wäre ja schade drum, und dann lass dir von uns helfen.

Was erwartet dich bei uns?

Wenn du dich registrierst, dann kannst du herausfinden, wo deine Stärken liegen. Darüber hinaus kannst du durch Angabe von Wünschen und Schulleistungen ermitteln, welcher Beruf zu dir passt. Deine Daten sind geschützt, werden also nicht an Dritte weitergegeben und für dich ist alles im Lehrstellenportal kostenlos.

grüner Haken

Eignungstest

grüner Haken

Wünsche zu Arbeitsbedingungen

grüner Haken

Schule: Noten, Lieblingsfächer

Schritt 1: Eignungstest

Du bekommst bei uns einen Eignungstest, bei dem du herausfindest, wo deine Stärken liegen. Es handelt sich dabei um Stärken bzw. Fähigkeiten, die im Berufsleben gebraucht werden. Bist du der analytische Typ, der gut in Mathe ist, alles durchdenkt und analysiert? Oder der handwerklich begabte Typ, zu dem alle kommen, wenn etwas repariert werden muss? Oder hast du eine ausgeprägte kreative Ader? Es gibt viele verschiedene Menschen mit vielen verschiedenen Stärken. Jede Stärke wird im Berufsleben gebraucht, aber nicht jede Stärke passt zu jedem Beruf. Auch gibt es keine schlechten Stärken.

Das Besondere an unserem Eignungstest ist, dass du durch Abwägen der Antworten wirklich herausfindest, wer du bist und nicht wer du sein willst. Übrigens wurde der Test an einer Universität in Deutschland entwickelt und mit einem Innovationspreis ausgezeichnet.

Du findest mit dem Eignungstest also heraus, wo deine Top-Stärken liegen. Und hast die erste Antwort für deine Oma schon parat. Schritt 2 und 3 machen aus dem regulären Eignungstest einen Berufswahltest.

Schritt 2: Wünsche zu den Arbeitsbedingungen

Im zweiten Schritt geht es um deine Wünsche. Wie stellst du dir deinen Traumberuf vor? Hier gibst du also an, ob du gerne viel reisen möchtest, in welchem Arbeitsumfeld du tätig sein willst und welche Arbeitszeiten für dich in Frage kommen. Auch kannst du Arbeitsbedingungen ausschließen, z.B. Feiertagsarbeit, Nachtschicht oder die Arbeit im Freien.

Schritt 3: Schule

Im dritten Schritt gibst du an, welchen Schulabschluss du hast oder anstrebst und wie deine Noten sind. Auch kannst du 2 Fächergruppen auswählen, die dir besonders gut liegen.

Berufswahltest: GO

Hast du alle 3 Schritten durchlaufen, dann kannst du durch den Klick auf den grünen GO-Button das Matching aktivieren. Matching bedeutet, dass all deine Stärken, Wünsche, Noten, Interessen und Fähigkeiten mit real existierenden Lehrstellen und Dualen Studienplätzen in unserem Stellenmarkt abgeglichen werden. Dies ist der Kern des Berufswahltests.

Der Clou: Du siehst für jede verfügbare Stelle, wie gut du zu der Stelle passt und kannst dich direkt im Anschluss darauf bewerben. Jetzt kannst du deiner Oma sagen: Ich passe zu 92% zum Betrieb XY für die Stelle als Lehrling im Einzelhandel. Dann lehnst du dich zurück und nimmst dir noch ein Stück Kuchen.

Du suchst jetzt noch gar nicht? Kein Problem! Den Eignungstest zur Bestimmung deiner Stärken kannst du schon jetzt machen. Schritt 2 (Wünsche) und Schritt 3 (Schule) kannst du auch später ausfüllen.

Suchst du für das kommende Jahr eine Lehrstelle oder einen Dualen Studienplatz, dann empfehlen wir, den Berufswahltest (Eignungstest, Wünsche, Schule) bereits komplett auszufüllen, das Matching zu aktivieren (GO-Button) und den E-Mail-Agenten zu abonnieren. Du bekommst dann sofort eine E-Mail, wenn es neue Lehrstellenangebote für dich gibt.

Lehrstellenportal Matching Eignungstest

 

Bildnachweis: „Kuchen" © lafaiet - Fotolia