Lehrstellenportal.at Logo

Gold- und Silberschmied und Juwelier / Gold- und Silberschmiedin und Juwelierin
Gehalt & Verdienst

Lehre Gold- und Silberschmied und Juwelier

Gold- und Silberschmied und Juwelier / Gold- und Silberschmiedin und Juwelierin
Gehalt & Verdienst

Du interessierst dich für die Herstellung und das Anfertigen von Schmuck und Schmuckgegenständen? Dann ist der Lehrberuf als Gold- und Silberschmied und Juwelier vielleicht das Richtige für dich. Abgesehen von deinem Interesse am Beruf ist aber auch die Frage nach dem Gehalt interessant. Hier erfährst du, welches Gehalt du in diesem Beruf während der Lehre und beim Berufseinstieg erwarten kannst.

Wie viel verdient man als Gold- und Silberschmied (m/w/d) in der Lehre?

Während der Lehre zum Gold- und Silberschmied und Juwelier verdienst du in Österreich durchschnittlich folgendes Lehrlingseinkommen (früher: Lehrlingsentschädigung):

  • 1. Lehrjahr: 763 Euro
  • 2. Lehrjahr: 957 Euro
  • 3. Lehrjahr: 1.265 Euro
  • 4. Lehrjahr: 1.677 Euro

Lehrlinge in Österreich haben das Recht auf eine angemessene Bezahlung, das sogenannte Lehrlingseinkommen. Dabei ist dein Gehalt während der Ausbildung abhängig vom Kollektivvertrag, an den dein Lehrbetrieb gebunden ist. Wirst du während der Lehre nach dem Kollektivvertrag für Metallindustrie bezahlt, verdienst du im Schnitt etwas mehr als im Metall- und Elektrogewerbe.

Gehalt in der Lehre im Vergleich

Der Gehalts-Check zeigt dir das durchschnittliche kollektivvertragliche Gehalt während der Lehre zum Gold- und Silberschmied bzw. zur Gold- und Silberschmiedin. Wähle bis zu 3 Vergleichsberufe aus, und erfahre, wie sich die Gehälter voneinander unterscheiden.

* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer Quelle: Kollektivvertragliche Mindestsätze verschiedener Branchen im Durchschnitt, Gehaltskompass des AMS (https://www.gehaltskompass.at/), Stand der Auswertung: 2022

Aufgepasst: Was bedeuten diese Zahlen? Diese Gehälter stellen Durchschnittswerte dar. Dein individuelles Gehalt als Juwelierin kann dementsprechend auch höher oder niedriger ausfallen. Tipp: Du möchtest wissen, wie hoch genau dein Gehalt während der Ausbildung ist? Dann lohnt es sich, in Stellenanzeigen nach Angaben zum Lohn zu suchen. Manche Arbeitgeber nennen das genaue Einkommen bereits in den Anzeigen.

Was verdient ein Gold- und Silberschmied in der Praxis?

Lukas macht eine Ausbildung zum Gold- und Silberschmied bei einem Unternehmen, welches ihre Angestellten nach dem Kollektivvertrag für Metall- und Elektrogewerbe bezahlt. Lukas erhält während seiner Lehre daher folgendes Lehrlingseinkommen:

  • im 1. Lehrjahr 726 Euro,
  • im 2. Lehrjahr 914 Euro,
  • im 3. Lehrjahr 1.205 Euro und
  • im 4. Lehrjahr 1.603 Euro.

Was verdient ein Gold- und Silberschmied nach der Ausbildung?

Dein Gehalt als Gold- und Silberschmiedin richtet sich nach deiner kollektivvertraglichen Beschäftigungsgruppe. Als Berufseinsteiger nach der Lehre wirst du in der Regel der untersten Gruppe für Beschäftigte mit Zweckausbildung zugeordnet. Nach dem Gehaltskompass des AMS kannst du mit einem Einstiegseinkommen von etwa 2.130 bis 2.160 Euro rechnen.

Mit mehr Berufserfahrung steigt natürlich auch dein Gehalt. Abgesehen davon ist dein Einkommen auch von anderen Faktoren wie Arbeitsort und Branche abhängig. Wenn dein Unternehmen an einen Kollektivvertrag gebunden ist, wird dein Gehalt vertraglich geregelt.

Beachte: Hier handelt es sich um Durchschnittsverdienste. Dein Gehalt als Gold- und Silberschmied und Juwelier kann also auch unter oder über den genannten Beträgen liegen.

Weitere Infos

„Goldschmied arbeitet mit Zange“ © Ingo Bartussek – stock.abobe.com.