Lehrstellenportal.at Logo

Spengler / Spenglerin
Lehre & Beruf

Lehre Spengler

Ein Kunde braucht eine Reparatur: Die Dachrinne ist undicht und muss dringend ausgetauscht werden. Da dein Beruf Spengler ist, weißt du sofort was zu tun ist. Im folgenden Artikel erhältst du Informationen darüber, welche Aufgabenbereiche, welche Lehrinhalte und welcher Verdienst dich während der Lehre als Spengler erwartet.

Berufsbild Spengler / Spenglerin

Was macht man als Spengler (m/w/d)?

Spengler bzw. eine Spenglerin ist einer von vielen handwerklichen Berufen. Spengler arbeiten mit diversen Arten von Blech und Metall. Obwohl den Spenglerinnen für ihren Beruf heutzutage diverse Maschinen zur Unterstützung bereitstehen, ist bei ihrer Arbeit viel Handarbeit und Kraft gefordert: Durch Hämmern und Biegen werden Blechteile in Form gebracht und zu einer Konstruktion zusammengebaut.

Nicht nur die Herstellung liegt im Aufgabenbereich der Spengler, sie sind ebenso verantwortlich für:

  • Montage
  • Instandhaltung
  • Reparatur

Um die Metall- und Blechteile in die benötigte Form zu bekommen, arbeiten Spengler mit verschiedenen Methoden, wie z. B.:

  • Hämmern
  • Biegen
  • Zuschneiden
  • Falzen
  • Fräsen
  • Löten
  • Polieren

Natürlich machen Spenglerinnen die genannten Methodiken nicht per Hand, sondern mit Werkzeugen wie einer Blechschere und Zangen oder Maschinen wie Rundbiegemaschinen und Bohr- und Fräsmaschinen.

Wie sieht der Berufsalltag als Spengler aus?

Der Berufsalltag als Spengler kann ganz unterschiedlich aussehen und hängt von der gewählten Spezialisierung ab. Die meisten Spenglerinnen finden in der Bauspenglerei Beschäftigung. Als Bauspenglerin bist du dafür verantwortlich, Dachrinnen, Ablaufrohre und Dachverblendungen herzustellen, diese zu verlegen und zu montieren.

Als Lüftungsspengler besteht deine Aufgabe darin, Blechteile für Klima- und Lüftungsanlagen zu erstellen.

 

Autos sind eher dein Ding? Als Autospengler bist du für die Reparatur verschiedener Auto-Teile verantwortlich, baust diese ein und behandelst Oberflächen.

Als Galanteriespengler bzw. Kunstspengler erstellst du diverse Zier- und Gebrauchsgegenstände, wie z. B. Wasserkannen oder Kuppeldächer.

Übrigens: Egal für welche Spezialisierung du dich entscheidest, in allen Bereichen bist du zusätzlich zu deinen bestehenden Aufgaben für Montage, Instandhaltung und Reparatur verantwortlich.

Wo arbeiten Spengler?

Spengler finden Beschäftigung bei Spenglereibetrieben. Diese gibt es vorwiegend in der Eisen- und Metallwarenindustrie, aber auch in der Maschinen- und Stahlindustrie.

Dabei arbeitest du im Unternehmen selbst, auf dem Bau oder direkt bei deinen Kunden.

Lehre zum Spengler / zur Spenglerin

Wie kann man Spengler werden?

In Österreich kannst du Spengler bzw. Spenglerin werden, wenn du eine duale Ausbildung (Lehre) absolvierst, die 3 Jahre dauert. Die Lehre kannst du beginnen, wenn du die 9-jährige Schulpflicht erfolgreich abgeschlossen hast. Die Berufsschule kannst du dann besuchen, wenn du eine Zusage von einem Betrieb bzw. Unternehmen erhalten hast.

Wie läuft die Lehre zum Spengler ab?

Die 3-jährige Lehre findet parallel in Berufsschule und Lehrbetrieb statt. In der Schule lernst zu wesentliche theoretische Inhalte kennen, während du im Betrieb die gelernte Theorie direkt in die Praxis umsetzen kannst.

Wenn du die Lehrabschlussprüfung bestanden hast, kannst du dich offiziell Spengler bzw. Spenglerin nennen.

Was lernt man in der Lehre zum Spengler?

In der Schule lernst du neben allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Mathe, beispielsweise wie Dächer mit Blechteilen verkleidet werden.

Im Lehrbetrieb erfährst du, wie diverse Bleche gefertigt und verbaut werden. Zusätzlich lernst du, wie die Materialien durch Schweißen und Löten miteinander verbunden werden.

Doppellehre: Spengler und Dachdecker

Du hast in Österreich die Möglichkeit, eine Dopellehre zu absolvieren. Das bedeutet, dass du in 2 Lehrberufen bei 1 Lehrberechtigten gleichzeitig ausgebildet wirst. Du strebst also eine Lehre in der Spenglerei bzw. Bauspenglerei an? Über 90%  der Lehrlinge entscheiden sich in dieser Branche für eine Doppellehre.

Besonders beliebt ist dabei die Doppellehre in Verbindung mit der Lehre als Dachdecker bzw. Dachdeckerin. Während deine Hauptaufgabe als Spengler darin besteht, Bauteile aus Blech zu erstellen, führst du als Dachdecker Dämmarbeiten durch, deckst komplette Dächer mit beispielsweise Ziegelsteinen ein und installierst Solaranlagen.

Interessierst du dich für eine Doppellehre? Informiere dich doch über die Dachdeckerei, denn diese Branche kann deine Fähigkeiten als Spenglerin zusätzlich optimal ergänzen.

Spenglerin: Voraussetzungen für die Lehre

Schulfächer

  • Werken
  • Mathe
  • Physik

Stärken

  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Gleichgewichtsgefühl

Arbeitsbedingungen

  • Umfeld: Baustelle
  • Körperliche Beanspruchung
  • Geregelte Arbeitszeiten

Wie viel verdient man als Spengler in der Ausbildung?

Wie viel du während der Ausbildung verdienst, ist in Österreich an einen Kollektivvertrag gebunden. Befindest du dich in der Metallindustrie, kannst du mit folgendem Lehrlingseinkommen (früher Lehrlingsentschädigung) während der Ausbildung rechnen:

  • im 1. Lehrjahr: 800 Euro
  • im 2. Lehrjahr: 1.000 Euro
  • im 3. Lehrjahr: 1.325 Euro

Quelle: AMS Berufslexikon

Art der Ausbildung

Lehre (Lehrbetrieb & Berufsschule)

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Lehrlingseinkommen

726 bis 1.325 Euro

Passt der Lehrberuf Spengler / Spenglerin zu mir?

Der Beruf Spengler passt gut zu dir, wenn

  • du handwerklich geschickt bist
  • du ein gutes technisches Grundverständnis besitzt
  • du selbstständig arbeiten kannst

Ein anderer Beruf würde besser passen, wenn

  • du lieber im Büro arbeiten möchtest
  • du Höhenangst hast
  • du kein Interesse am Handwerk hast

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent dieser Lehrberuf tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Lehrstellen ↓

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Du hast deine Ausbildung als Spengler erfolgreich abgeschlossen und willst dich weiter spezialisieren bzw. weiter aufsteigen? Auch Spenglerinnen haben verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten.

Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung (Spezialisierung)
  • Aufstiegsfortbildung (Weiterbildung)
  • Studium

Weiterbildung nach der Ausbildung zum Spengler / zur Spenglerin

Du kannst dich von der Konkurrenz abheben, indem du dich z. B. auf folgende Themen spezialisierst:

  • Bauspenglerei
  • Autospenglerei
  • Galanteriespenglerei
  • Metalldesign
  • CAD-, CND-Technik
  • Oberflächenbehandlung

Mit einer Aufstiegsfortbildung kannst du beruflich aufsteigen und deine Karrierechancen erhöhen. Folgende Weiterbildungen bieten sich an:

  • Vorarbeiter/in
  • Partieführer/in
  • Werkstättenleiter/in
  • Werkmeister/in

Es gibt aber auch passende Studiengänge nach deiner Ausbildung, zum Beispiel:

  • Bauingenieurwesen
  • Baumanagement
  • Architektur

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Spengler

Als Spengler hast du in Österreich gute Zukunftsaussichten. Das Handwerk ist eine Branche, die in Zukunft weiterhin gefragt sein wird, so auch die Spengler. Mit großer Jobsicherheit und geregeltem Gehalt bietet dir der Beruf gute Aussichten. Durch den Fachkräftemangel in Österreich solltest du zudem keine Probleme bei der Bewerbung haben.

Berufe im Bereich Handwerk spielen beim Thema Nachhaltigkeit ganz weit vorne mit. Nachhaltiges Handeln soll im Handwerk weiter etabliert und fest verankert werden. Auch in der Spenglerei setzt man darauf, in Zukunft nachhaltiger zu arbeiten und Energie effizienter einzusetzen.

Verwandte Berufe

Weitere Infos

Bildnachweis: „Spengler bei der Arbeit“ © TRAVELPIX - stock.adobe.com; „Blech mit Blechschere zurechtschneiden“ © THANAGON - stock.adobe.com; „Dachrinne reparieren“ © Ingo Bartussek - stock.adobe.com; „Kupferblechteile löten“ © Cmon - stock.adobe.com; „Fassade montieren“ © U. J. Alexander - stock.adobe.com