Lehrstellenportal.at Logo

Rauchfangkehrer / Rauchfangkehrerin
Lehre & Beruf

Lehre Rauchfangkehrer

Hast du dir schon mal die Frage gestellt: Kann man den Schornstein selber fegen? Diese Arbeit solltest du lieber dem Profi, also einem Rauchfangkehrer überlassen. Wir geben dir in diesem Artikel sämtliche Informationen zu den Aufgabenbereichen, den Lehrinhalten und dem Lehrlingseinkommen während der Ausbildung. 

Berufsbild Rauchfangkehrer / Rauchfangkehrerin

Was macht ein Rauchfangkehrer (m/w/d)?

Rauchfangkehrerinnen stellen sicher, dass Kamine und Feuerungsstellen korrekt instand gehalten werden. Zu ihren zentralen Aufgaben zählen deshalb:

  • Kehren
  • Reinigen
  • Kontrollieren

Dabei ist der Großteil ihres Aufgabenbereichs durch gesetzliche Bestimmungen (z. B. Kehr- und Feuerpolizeiverordnung) geregelt. Diese Regelungen können je nach Bundesland in Österreich variieren.

Ein Aspekt, der immer weiter an Bedeutung gewinnt, ist der Umweltschutz. Rauchfangkehrer messen deshalb den Schadstoffausstoß und beraten Kunden, wie sie diesen optimieren können.

Nice to know:
Der Rauchfangkehrer wird oft in Verbindung mit Glück gebracht. Aber warum ist der Rauchfangkehrer ein Glückssymbol?
Früher war es eine Katastrophe, wenn Kamine verstopft waren. Das Haus wurde dann nicht geheizt und kein Essen konnte gekocht werden. Aus diesem Grund waren Rauchfangkehrer gern gesehene Gäste und haben sich im Laufe der Zeit zu einem Symbol des Glücks entwickelt.

Wie sieht der Berufsalltag als Rauchfangkehrer aus?

Rauchfangkehrerinnen kontrollieren Abgas- und Feuerungsanlagen, aber auch Dunst- und Luftleitungen in Hinblick auf den Umwelt- und Brandschutz. Um Energie zu sparen, prüfen Rauchfangkehrer die Anlagen, indem sie Emissionsmessungen vornehmen und diese mit gesetzlich vorgeschriebenen Werten vergleichen.

Zudem untersuchen Rauchfangkehrer Dachböden und Keller auf Gegenstände, die leicht entzündlich sind. Finden sie Mängel, ist es ihre Aufgabe, Eigentümer und Mieter über diese zu informieren und zusätzlich eine Sanierung der Mängel zu veranlassen.

Ein weiterer Bereich im Beruf der Rauchfangkehrer sind sogenannte Kehraufgaben. Dafür reinigen sie Kamine mit verschiedenen Werkzeugen, wie z. B. mit Bürsten. Ist ein Kamin mal verstopft, werden Ableingeräte benutzt. An diesen befindet sich eine 5 Kilogramm schwere Kugel, durch die die Geräte den Kamin herabgelassen werden können.

Auch der Kundenkontakt kommt nicht zu kurz: Kundinnen und Kunden werden zu Themen wie Wärmenutzung, Umweltbelastung, Brennstoffeinsparung oder auch Vorbeugung von Bränden beraten.

Wo arbeiten Rauchfangkehrer?

Rauchfangkehrer arbeiten in einem festgelegten Kehrbezirk bei handwerklichen Betrieben des Rauchfangkehrergewerbes.

Sie arbeiten vorwiegend draußen bei jeglicher Witterung. Dabei befinden sie sich meist auf hohen Dächern und arbeiten hauptsächlich alleine oder auch mit einer weiteren Fachkraft.

Lehre zum Rauchfangkehrer / zur Rauchfangkehrerin

Wie kann man Rauchfangkehrer werden?

Rauchfangkehrer bzw. Rauchfangkehrerin wirst du in Österreich über die 3-jährige duale Ausbildung (Lehre). Beginnen kannst du die Lehre, nachdem du die 9-jährige Schulpflicht abgeschlossen hast. Die Berufsschule kannst du dann besuchen, wenn du die Zusage von einem Betrieb bzw. Unternehmen erhalten hast.

Wie läuft die Lehre zum Rauchfangkehrer ab?

Die 3-jährige Lehrausbildung findet parallel in Lehrbetrieb und Berufsschule statt. In der Schule lernst du wichtige theoretische Inhalte kennen, während du im Betrieb die gelernte Theorie direkt in die Praxis umsetzen kannst.

Zum Abschluss deiner Lehre musst du die Lehrabschlussprüfung absolvieren. Diese besteht aus einem mündlichen und aus einem schriftlichen Teil. Geprüft wird, ob du alle Lehrinhalte der Ausbildung verstanden hast. Hast du die Lehrabschlussprüfung bestanden, kannst du dich Rauchfangkehrer bzw. Rauchfangkehrerin nennen.

Was lernt man in der Lehre zum Rauchfangkehrer?

In der Lehre lernst du als Lehrling alles, was wichtig ist, um den Beruf selbstständig auszuführen. Im Betrieb lernen angehende Rauchfangkehrerinnen wie man verschiedene Kamine, Feuerungsstätten und Abgasleitungen reparieren, warten und reinigen kann.

In der Berufsschule lernst du neben allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Mathe alles zum Thema Umweltschutz und wie du eine Buchführung erstellst.

Rauchfangkehrerin: Voraussetzungen für die Lehre

Schulfächer

  • Mathematik
  • Werken / Technik
  • Physik

Stärken

  • Sorgfalt
  • Handwerkliches Geschick
  • Verantwortungsbewusstsein

Arbeitsbedingungen

  • Umfeld: Im Freien
  • Feste Zeiten
  • Körperliche Beanspruchung

Wie viel verdient man als Rauchfangkehrer in der Ausbildung?

Wie viel du während deiner Ausbildung verdienst, ist in Österreich durch einen Kollektivvertrag geregelt und unterscheidet sich in den verschiedenen Bundesländern. Bist du zum Beispiel im Rauchfangkehrergewerbe Wien angestellt, kannst du während der Lehre mit folgendem Lehrlingseinkommen (früher Lehrlingsentschädigung) rechnen:

  • im 1. Lehrjahr: 931 Euro
  • im 2. Lehrjahr: 1.048 Euro
  • im 3. Lehrjahr: 1.281 Euro
Art der Ausbildung

Dual (Lehrbetrieb & Berufsschule)

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Lehrlingseinkommen

554 bis 1382 Euro

Passt der Beruf Rauchfangkehrer / Rauchfangkehrerin zu mir?

Der Beruf Rauchfangkehrer passt gut zu dir, wenn

  • du zuverlässig und pünktlich bist
  • du selbstständig arbeiten kannst
  • du schwindelfrei bist
  • du gerne mit Kunden arbeitest

Ein anderer Beruf würde besser passen, wenn

  • du in keiner guten körperlichen Verfassung bist
  • du lieber im Büro arbeiten würdest
  • du ungerne bei Staub und Schmutz arbeitest
  • du handwerklich nicht geschickt bist

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent dieser Lehrberuf tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Lehrstellen ↓

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Du hast deine Ausbildung als Rauchfangkehrer erfolgreich abgeschlossen und willst dich weiter spezialisieren bzw. weiter aufsteigen? Auch Rauchfangkehrerinnen haben verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten.

Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung (Spezialisierung)
  • Aufstiegsfortbildung (Weiterbildung)
  • Studium

Weiterbildung nach der Ausbildung zum Rauchfangkehrer / zur Rauchfangkehrerin

Als Rauchfangkehrer gibt es in deinem Beruf immer neue Herausforderungen, weswegen du stets auf dem aktuellen Stand sein solltest. Hier zeigen wir dir einige Möglichkeiten.

Um dich von deiner Konkurrenz abzuheben, kannst du dich beispielsweise auf folgende Themen spezialisieren:

  • Feuer- und Heizungstechnik
  • Wärmenutzung, Brennstoffeinsparung, Energieeffizienz
  • Energie- und Umweltberatung
  • Brandschutz

Mit einer Aufstiegsfortbildung kannst du beruflich aufsteigen und deine Karrierechancen erhöhen. Nach der Lehre bieten sich unter anderem diese Weiterbildungen an:

  • Teamleiter/in
  • Gruppenleiter/in
  • Gebietsleiter/in
  • Rauchfangkehrermeister/in

Es gibt auch passende Studiengänge nach deiner Lehre, zum Beispiel:

  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Brandschutz

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Rauchfangkehrer

Das Thema Nachhaltigkeit steht bei Rauchfangkehrerinnen ganz hoch im Kurs. Durch alternative Brennstoffe und effiziente Wärmenutzung soll versucht werden, Energie einzusparen. Du kannst dich sogar auf klimarelevante Themen wie Energie- und Umweltberatung oder auch Energieeffizienz spezialisieren und damit maßgeblich zum Umweltschutz beisteuern.

Es gibt viele Berufe, die auch in Zukunft relevant sein werden. Zu diesen zählt auch der des Rauchfangkehrers. Ob in Wien, Salzburg oder anderen Orten in Österreich: Der Bedarf an Rauchfangkehrerinnen wird weiterhin gegeben sein und deine Chancen stehen gut, eine Lehrstelle zu finden.

Verwandte Berufe

Weitere Infos

Bildnachweis: „Rauchfangkehrer bei der Arbeit“ © pholidito - stock.adobe.com; „Rauchfangkehrer mit Ableingerät“ © gabort - stock.adobe.com; „Rauchfangkehrerin auf dem Dach“ © Klaus Rose - stock.adobe.com; „Überprüfung einer Feuerungsanlage“ © flordigitalartist - stock.adobe.com; „Kamin mit Rundbürste kehren“ © Minerva Studio - stock.adobe.com