Lehrstellenportal.at Logo

Technischer Zeichner – Lehre & Beruf

Dass eine Jeans, ein Mantel oder eine Bluse einen eleganten Schnitt und ein tolles Muster haben – darum kümmern sich die Modedesigner. Aber auch ein Gabelstapler möchte schön aussehen – und dabei auch noch richtig funktionieren!

Was macht ein Technischer Zeichner?

In der Lehre zum Technischen Zeichner zählt die Erstellung von technischen Dokumentationen zu den Hauptaufgaben. Technische Zeichner erstellen nach Vorgabe von Ingenieuren und Technikern verschiedene technische Zeichnungen und Prozesse. Dabei müssen sie stets die gesetzlich vorgeschriebenen Normen, Vorschriften und Richtlinien berücksichtigen. Technische Zeichner nutzen dabei an modernen Computern verschiedene Zeichen- und Konstruktionsprogramme (CAD).

Im Fachbereich Maschinen- und Apparatebau werden Konstruktionszeichnungen, Prozessablaufschemata, Werkzeichnungen von Formen oder Metallartikel konstruiert. Beispiele für die Elektro- und Nachrichtentechnik sind Installationszeichnungen, Schalt- und Verteilerpläne, Energiebilanzen, Ablaufdiagramme und technische Berichte und Mengenermittlungen. In der Installationstechnik werden unter anderem Leitungs-, Kanal-, Rohr- und Regelschaltpläne für Heizungs-, Sanitär- oder Klimaanlagen gezeichnet.

Technische Zeichner arbeiten dabei mit verschiedenen Darstellungsarten. Sie stellen Produkte im zusammengebauten Zustand dar und fertigen erst danach einzelne Detailzeichnungen an. Diese werden mit allen notwendigen Angaben für die Herstellung des Produkts versehen. Maße und Toleranzangaben sind wichtige Informationen, die in der Zeichnung nicht fehlen dürfen. Rechnerisch werden Längen, Winkel, Volumen und Flächen ermittelt. Bei Werkstücken, die einen Hohlraum besitzen, wird ein Schnitt dargestellt.

Nach der Lehre arbeiten Technische Zeichner in Zeichen-, Planungs- und Ingenieurbüros, bei Baugesellschaften oder Betrieben des Maschinen-, Anlagen- und Apparatebaus.

ANZEIGE

Art der Ausbildung

Lehre (Lehrbetrieb & Berufsschule)

Dauer der Ausbildung

3,5 Jahre

Lehrlingsentschädigung

1. Lehrjahr: 590€

Technischer Zeichner: Voraussetzungen für die Lehre

Wie bei jeder Lehrlingsausbildung musst du für die Lehre Technischer Zeichner mindestens die 9-jährige Schulpflicht abgeschlossen haben. Daneben sind gute Noten in Mathe, Physik und Werken, gestalterische Fähigkeiten, Neugierde & Lernbereitschaft sowie eine sorgfältige und genaue Arbeitsweise wichtige Voraussetzungen für diesen Beruf.

So läuft die Lehre ab

Du interessierst dich für den Beruf Technischer Zeichner? Dann möchtest du sicher wissen: Wie werde ich Technischer Zeichner?

Deine Lehre ist dual aufgebaut, das heißt du bist im Wechsel in Lehrbetrieb und Berufsschule. Im Betrieb erlernst du die praktische Seite des Berufsbildes Technischer Zeichner und übernimmst konkrete Aufgaben. In der Berufsschule wird dir dagegen das nötige theoretische Hintergrundwissen vermittelt.

Am Ende deiner Lehre nimmst du an der Lehrabschlussprüfung teil, die sich aus einer praktischen und einer theoretischen Prüfung zusammensetzt. Weitere Infos zur Prüfung sowie den Inhalten und dem Ablauf der Lehre findest du in der Ausbildungsordnung für Technische Zeichner.

Wie gut passt dieser Beruf zu dir? Jetzt Eignung testen!

Bildnachweis: „Technisches Zubehör" © countrypixel / Fotolia

Stelle finden!