Lehrstellenportal.at Logo

Drucktechniker – Lehre & Beruf

Ob nun Flyer, Kataloge oder bedruckte T-Shirts – Printwerbung ist überall zu finden. Dass hinter jeder dieser 3 Werbeformen ein unterschiedliches Druckverfahren steckt, wissen aber die wenigsten.

Was macht ein Drucktechniker?

Als Drucktechniker bist du dafür zuständig Druckprozesse vorzubereiten und Arbeitsabläufe zu koordinieren. In deiner Lehre wirst du darin unterrichtet, wie man Druckaufträge plant und dabei Druckmaschinen einrichtet sowie Druckprozesse navigiert. Außerdem erfährst du, wie du die Maschinen pflegst und instand hältst.

Dies sind die allgemeinen Aufgaben, die du in der Lehre zum Drucktechniker erlernst. Je nachdem, in welchem Schwerpunkt du deine Lehre absolvierst, spezialisierst du dich zusätzlich auf bestimmte Aufgabenbereiche. Die Lehre ist in diesen 4 Schwerpunkten möglich: Rollenrotationsdruck, Bogenflachdruck, Siebdruck und Digitaldruck.

Mit dem Schwerpunkt Rollenrotationsdruck bist du hauptsächlich für das Drucken von Zeitschriften und Büchern zuständig, wohingegen du dich im Schwerpunkt Bogenflachdruck damit befasst, Produkte und Werbeplakate zu bedrucken, sprich alles, was auf einzelne Bögen passt. Mit dem Schwerpunkt Siebdruck fällt das Bedrucken von dreidimensionale Dinge wie CDs oder T-Shirts in deinen Aufgabenbereich. Falls dir das nicht zusagt, gibt es noch den Schwerpunkt Digitaldruck, bei welchem du besonders viel Kontakt zu Auftraggebern hast, da du dafür sorgst, dass Arbeitsutensilien wie beispielsweise Visitenkarten richtig bedruckt werden..

ANZEIGE

Später arbeitest du hauptsächlich in Druckereien (u.a. Werbedruck, Tapetenherstellung, Zeitungsproduktion). Aber auch in Copyshops oder bei Produzenten von beispielsweise Taschen oder Kartonverpackungen kannst du Anstellung finden

Art der Ausbildung

Lehre (Lehrbetrieb & Berufsschule)

Dauer der Ausbildung

3,5 Jahre

Lehrlingsentschädigung

1. Lehrjahr: 484 €

So läuft die Lehre ab

Du interessierst dich für den Beruf Drucktechniker? Dann möchtest du sicher wissen: Wie werde ich Drucktechniker? Deine Lehre ist dual aufgebaut, das heißt du bist im Wechsel in Lehrbetrieb und Berufsschule. Im Betrieb erlernst du die praktische Seite des Berufsbildes Drucktechniker und übernimmst konkrete Aufgaben. In der Berufsschule wird dir dagegen das nötige theoretische Hintergrundwissen vermittelt.

Am Ende deiner Lehre nimmst du an der Lehrabschlussprüfung teil, die sich aus einer praktischen und einer theoretischen Prüfung zusammensetzt. Weitere Infos zur Prüfung sowie den Inhalten und dem Ablauf der Lehre findest du in der Ausbildungsordnung für Drucktechniker.

Drucktechniker: Voraussetzungen für die Lehre

Wie bei jeder Lehrlingsausbildung musst du für die Lehre Drucktechniker mindestens die 9-jährige Schulpflicht abgeschlossen haben. Daneben sind eine gute Auge-Hand-Koordination, Kommunikationsfähigkeit und ein Gefühl für Farben und Formen wichtige Voraussetzungen für diesen Beruf.

Wie gut passt dieser Beruf zu dir? Jetzt Eignung testen!

Bildnachweis: „Druckmaschine" © Pavel L Photo and Video / Shutterstock.com

Stelle finden!