Lehrstellenportal.at Logo

Gießereitechniker – Lehre & Beruf

Du weißt bereits, dass der Schmelzpunkt von reinem Eisen bei 1.536 °C liegt? Dann ist die Lehre zum Gießereitechniker bestimmt interessant für dich!

Was macht ein Gießereitechniker?

Die Lehre zum Gießereitechniker wird in 2 verschiedenen Schwerpunkten angeboten:

  • Gießereitechniker mit Schwerpunkt Eisen- und Stahlguss
  • Gießereitechniker mit Schwerpunkt Nichteisenmetallguss

Gießereitechniker mit Schwerpunkt Eisen- und Stahlguss:

Der Gießereitechniker mit dem Schwerpunkt Eisen- und Stahlguss stellt Gussteile aus Eisen und Stahl her. Endprodukte sind beispielsweise Maschinen- und Motorteile, Turbinen oder Kompressoren. Der Gießereitechniker ist für die Herstellung der erforderlichen Formen und Kerne verantwortlich. Er wartet und steuert außerdem die automatischen Produktionsanlagen und bearbeitet die Gussteile nachträglich weiter. Des Weiteren wirkt der Gießereitechniker mit dem Schwerpunkt Eisen- und Stahlguss bei der Erstellung von Werkzeichnungen sowie bei der Werkstoffberechnung und bei Qualitätskontrollen mit. Beispielweise werden die Werkstücke nachträglich auf Gussfehler, Maßhaltigkeit und Dichtheit überprüft und mit speziellen Mitteln geputzt.

Gießereitechniker mit Schwerpunkt Nichteisenmetallguss:

Gießereitechniker mit dem Schwerpunkt Nichteisenmetallguss stellen Gussteile aus Nichteisenmetallen und Legierungen her wie z.B. Aluminium, Messing, Bronze und Kupfer. Darin besteht auch der Unterschied zum Gießereitechniker mit dem Schwerpunkt Eisen- und Stahlguss. Die einzelnen Aufgaben und Arbeitsschritte der Gießereitechniker sind vergleichbar. So auch die Endprodukte wie beispielsweise Maschinen- und Motorenteile, aber auch Gleitelemente und Schieber für die Autoindustrie.

Art der Ausbildung

Lehre (Lehrbetrieb & Berufsschule)

Dauer der Ausbildung

4 Jahre

Lehrlingsentschädigung

1. Lehrjahr: 607 €

Gießereitechniker: Voraussetzungen für die Lehre

Wie bei jeder Lehrlingsausbildung musst du für die Lehre Gießereitechniker mindestens die 9-jährige Schulpflicht abgeschlossen haben. Daneben sind gute Noten in Mathe und Chemie, Handwerklich-technisches Geschick, Verantwortungs- und Gefahrenbewusstsein sowie eine sorgfältige und genaue Arbeitsweise wichtige Voraussetzungen für diesen Beruf.

So läuft die Lehre ab

Du interessierst dich für den Beruf Gießereitechniker? Dann möchtest du sicher wissen: Wie werde ich Gießereitechniker?

Deine Lehre ist dual aufgebaut, das heißt du bist im Wechsel in Lehrbetrieb und Berufsschule. Im Betrieb erlernst du die praktische Seite des Berufsbildes Gießereitechniker und übernimmst konkrete Aufgaben. In der Berufsschule wird dir dagegen das nötige theoretische Hintergrundwissen vermittelt.

Am Ende deiner Lehre nimmst du an der Lehrabschlussprüfung teil, die sich aus einer praktischen und einer theoretischen Prüfung zusammensetzt. Weitere Infos zur Prüfung sowie den Inhalten und dem Ablauf der Lehre findest du in der Ausbildungsordnung für Gießereitechniker.

Wie gut passt dieser Beruf zu dir? Jetzt Eignung testen!

Stelle finden!