Lehrstellenportal.at Logo

Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger – Lehre & Beruf

Ärzte diagnostizieren, führen Behandlungen durch und operieren. Damit ein Patient wieder vollkommen gesund wird, braucht es aber  oft noch sehr viel Betreuung und Unterstützung, die Ärzte alleine nicht leisten können. Um das körperliche und seelische Wohlbefinden der Patienten kümmern sich Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger.

{{headlinetext}}
Frage {{mobileQuestionIndex+1}} aus 5
Dir macht die Schule Spaß. Du vermisst aber tiefer gehende medizinische Inhalte.
Du bleibst ruhig, selbst wenn in kurzer Zeit schwierige Entscheidungen getroffen werden müssen.
Überall, bloß nicht am Schreibtisch arbeiten! Jeden Tag neue Gesichter kennen zu lernen ist dir wichtig.
Du liebst den Umgang mit Fremden. Du möchtest dich im Arbeitsalltag mit der Pflege von Neugeborenen, Kindern und Erwachsenen befassen.
Du bist geduldig und kannst gut erklären. Angehörigen die Versorgungsmaßnahmen für ihre Verwandten beizubringen wird ein Leichtes für dich.

Was macht eine Krankenschwester bzw. ein Krankenpfleger?

Als Krankenschwester bzw. Krankenpfleger (umgangssprachliche Bezeichnung für Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger) trägst du sehr viel Verantwortung. Du verabreichst den Patienten  ihre Medikamente und vermittelst Angehörigen gewissenhaft und geduldig Anweisungen. Um nichts aus den Augen zu verlieren, kontrollierst du regelmäßig den Arzneimittelbestand und tätigst Medikamentenbestellungen. Außerdem erstellst du Pflegeprotokolle. Im Vordergrund steht aber die Pflege selbst. Du betreust Menschen jeden Alters, die mit psychischen oder physischen Krankheiten oder Behinderungen zurechtkommen müssen. Deine Lehre behandelt deshalb schwerpunktmäßig verschiedenste Maßnahmen, die in der pflegenden Tätigkeit eines Krankenpflegers oder einer Krankenschwester notwendig sind.

Generell musst du dich an einige Vorschriften halten, um die notwendige Hygiene und Sicherheit zu gewährleisten. In den entsprechenden Gesetzen ist genau festgelegt, welche Tätigkeiten Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger ausüben dürfen, mit oder ohne Anweisung eines Arztes. Auch diese Hintergründe erfährst du in einer schulischen Ausbildung zum Diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger.

ANZEIGE

Art der Ausbildung

schulische Ausbildung

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Zuständige Stelle

Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege

Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger: Voraussetzungen für die Lehre

Für die schulische Ausbildung zum Krankenpfleger bzw. zur Krankenschwester musst du die 10. Schulstufe abgeschlossen haben. Wichtige Voraussetzungen sind außerdem Verantwortungsbewusstsein, Vertrauenswürdigkeit und körperliche Belastbarkeit.

So läuft die Lehre ab

Du interessierst dich für den Beruf des Krankenpflegers und der Krankenschwester? Dann möchtest du sicher wissen: Wie werde ich Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger? Deine Lehre ist nicht wie klassische Lehrberufe dual aufgebaut, stattdessen besteht die Ausbildung fast ausschließlich aus theoretischen Inhalten. Diese erlernst du an einer Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege.

Gut zu wissen!

Wer sich für eine schulische Ausbildung zum Krankenpfleger oder zur Krankenschwester interessiert, sollte nicht zu lange überlegen. Schon bald wird es keine schulische Ausbildung mehr geben und der Beruf wird nur noch durch ein Bachelor-Studium zugänglich sein. Die Inhalte im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege sind nicht grundlegend anders als in der schulischen Ausbildung.

Wie gut passt dieser Beruf zu dir? Jetzt Eignung testen!

Stelle finden!