AZUBIYO Logo

Einzelhandelskaufmann – Lehre & Beruf

Du willst in deinem Beruf mit vielen verschiedenen Menschen zu tun haben, ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und ihnen wertvolle Tipps für ihren Einkauf geben? Dann solltest du unbedingt mal über die Lehre zum Einzelhandelskaufmann nachdenken!

Was macht ein Einzelhandelskaufmann?

Im Lehrberuf Einzelhandelskaufmann dreht sich alles rund um Waren: Du berätst Kunden bei deren Einkauf, gibst Auskünfte zum Sortiment, Preisen und aktuellen Angeboten. Daneben organisierst du die Beschaffung, also den Einkauf von Waren, die Lagerung und den Verkauf. Daher gehören auch Bürotätigkeiten zum Beruf. Du beobachtest den Markt, die Konkurrenz und den Warenfluss im eigenen Geschäft und entscheidest dann, wie das Sortiment aussehen soll. 

Den Lehrberuf Einzelhandelskaufmann kannst du in 15 unterschiedlichen Schwerpunkten erlernen. Je nach Schwerpunkt deiner Lehre bekommst du ganz unterschiedliche Inhalte vermittelt bzw. spezialisierst dich auf bestimmte Einzelhandelsbereiche:

  • Allgemeiner Einzelhandel
  • Baustoffhandel
  • Einrichtungsberatung
  • Eisen- und Hartware
  • Elektro- Elektronikberatung
  • Feinkostfachverkauf
  • Gartencenter
  • Kraftfahrzeuge und Ersatzteile
  • Lebensmittelhandel
  • Parfümerie
  • Schuhe
  • Sportartikel
  • Telekommunikation
  • Textilhandel
  • Uhren- und Juwelenberatung

Nach deiner Lehre zum Einzelhandelskaufmann arbeitest du im Einzel- oder Versandhandel und hast, je nach deinem Schwerpunkt, mit unterschiedlichen Warengruppen zu tun, z.B. Möbel, Fahrzeuge, Sportgeräte. Alternativ legst du deinen Schwerpunkt auf die Warenbeschaffung oder Verkaufsförderung.

Art der Ausbildung

Lehre (Lehrbetrieb & Berufsschule)

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Zuständige Stelle

Lehrlingsstelle der zuständigen Wirtschaftskammer

Einzelhandelskaufmann: Voraussetzungen für die Lehre

Um eine Lehre zum Einzelhandelskaufmann zu beginnen, musst du mindestens die 9-jährige Schulpflicht abgeschlossen haben. Das ist Zugangsvoraussetzung bei jeder Lehrausbildung. Daneben sind gute Deutschkenntnisse, Zahlenverständnis und Organisationsfähigkeit wichtige Voraussetzungen für diesen Beruf.

So läuft die Lehrausbildung ab

Du interessierst dich für diesen Beruf? Dann fragst du dich sicher: Wie werde ich Einzelhandelskaufmann? In deiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bist du im Wechsel in Lehrbetrieb und Berufsschule. Im Betrieb erlernst du die praktische Seite des Berufsbildes Einzelhandelskaufmann und übernimmst konkrete Aufgaben. In der Berufsschule wird dir das theoretische Hintergrundwissen vermittelt.

Am Ende deiner Lehre nimmst du an der Lehrabschlussprüfung teil, die sich aus einer praktischen und einer theoretischen Prüfung zusammensetzt. Weitere Infos zur Prüfung sowie den Inhalten und dem Ablauf der Lehre findet du in der Ausbildungsordnung für Einzelhandelskaufleute.

Wie gut passt dieser Beruf zu dir? Jetzt Eignung testen!

Stelle finden!

Bildnachweis: „Junge Frau in einem Bekleidungsgeschäft" © Hurst Photo / Shutterstock.com